Zahnschmerzen – häufige Ursachen

Zahnschmerzen zählen zu den wohl unangenehmsten Schmerzen überhaupt. Oftmals fängt der Schmerz dabei an einem Zahn oder in einer Mundregion an und breitet sich nach und nach aus. Bei fehlender oder falscher Behandlung sind oftmals Kopfschmerzen die Folge. Dabei ist eine hohe psychische Belastung ein häufiges Ergebnis.

Die Ursachen für Zahnschmerzen sind dabei sehr vielseitig. Aus diesem Grund ist ein genauer Befund des Schmerzes sinnvoll. Dieser sollte nach Möglichkeit so schnell wie möglich festgestellt werden, um die Folgen bestmöglich in Grenzen zu halten.

Häufige Ursachen für Zahnschmerzen

Karies

Die wohl häufigste Ursache für Zahnschmerzen ist Karies. In vielen Fällen entsteht Karies an Stellen im Mundraum, die durch ein regelmäßiges Zähneputzen nicht erreicht werden. Diese Stellen sind meistens nicht einsehbar, da es sich um Zahnzwischenräume oder nicht sichtbare Bereiche handelt, die sogar bei einer gewissenhaften und ordentlichen Mundhygiene nicht erreicht werden. Daher können sich dort viele Beläge (Plaque) ablagern, durch den die darin enthaltenen Bakterien problemlos Arbeiten können. Die Bakterien wandeln den zu sich genommenen Zucker in Energie um. Während diesem chemischen Prozess setzen die Bakterien Säure frei, die den Zahnschmelz angreift und zu Karies führt.

Der Schmerz bei einer Karieserkrankung kommt daher auch sehr plötzlich, ohne dass man eine sichtbare Ursache dafür erkennen kann. Durch gründliches Zähneputzen kann man den Prozess zwar hemmen, jedoch ist man selbst dann nicht vor Karies gefeit. Die beste Vorsorge, um Karies vorzubeugen, ist eine regelmäßige professionelle Prophylaxe. Bei dieser werden die Zahnzwischenräume gründlich durch eine geschulte Fachkraft gereinigt.

Zahnwurzelentzündung

Eine Zahnwurzelentzündung entsteht, wenn der Wurzelbereich des Zahns, also der Nervenbereich, durch äußere Einwirkung angegriffen wird. Oftmals ist auch hier Karies die Ursache. Hat sich eine Kariesinfektion so weit ausgebreitet, kann sich der Befall über das Zahnmark bis zu Wurzelspitze ausbreiten. Die Wurzelspitze ist der Teil des Zahns, der den Zahn mit dem Kieferknochen verbindet.

Es kann vorkommen, dass sich der Zahnschmerz bei einer Zahnwurzelentzündung bis zum Erreichen des Zahnnervs in der Wurzelspitze zurückhält. Wird jedoch der Zahnnerv befallen, führt dies zum Absterben des Zahns und somit zu plötzlichen Zahnschmerzen.

Freiliegende Zahnhälse

Freiliegende Zahnhälse sind eine der häufigsten Ursachen für Zahnschmerzen. Allerdings sind diese nicht direkt mit den Zahnschmerzen von Karies oder einer Zahnwurzelentzündung zu vergleichen. Der Schmerz mach sich nämlich oft nur dann bemerkbar, wenn heiße oder kalte Speisen oder Flüssigkeiten zu sich genommen werden. Auch bei Lebensmitteln mit viel Zucker kann ein plötzlicher Schmerz eintreten.

In der Zahnmedizin wird dieses Symptom als Dentinhypersensibilität bezeichnet. Der freiliegende Zahnhals gibt den Schmerzauslösenden Lebensmitteln die Möglichkeit, direkt den Zahnnerv anzugreifen. Dies äußert sich in einem blitzartigen Schmerz, der den Kiefer durchzieht.

Behandeln kann man freiliegende Zahnhälse durch eine Versieglung mit Fluorid-Lack. Außerdem ist ein Auftrag von flüssigem Kunststoff möglich, der die freiliegenden Nerven verschließt und somit wieder unangreifbar macht. Die Anwendung von spezieller Zahncreme wir in den meisten Fällen von Ärzten empfohlen. Durch einen hohen Anteil an Fluorid und schmerzlindernde Stoffe kann so eine nachhaltige Behandlung zuhause weitergeführt werden.

Defekte Füllungen und Kronen

Werden Füllungen nicht richtig eingesetzt oder bilden sich über längere Zeit risse oder undichte Stellen, können durch diese Lecks Bakterien in das Zahninnere gelangen. In diesem Falle ist auf jeden Fall zu raten, schnellstmöglich einen Zahnarzt oder den zuständigen Kieferorthopäden aufzusuchen. Die eingedrungenen Bakterien können im Zahninneren ungehindert arbeiten. Somit entwickelt sich Karies ungehindert, ohne dass eine Ursache direkt sichtbar ist.

In der Behandlung durch einen Arzt werden die Füllungen einfach durch neue ersetzt. Geschieht dies schnell, kann der Entwicklung von Karies effektiv entgegengewirkt werden.
AUSGEZEICHNET.ORG