Jetzt mit kostenlosem Abdruckset starten!

Worauf du beim Tragen deiner Zahnschienen achten musst

Hallo! Sicherlich weißt du doch noch, was wir dir alles schon über die transparenten Zahnschienen berichtet haben! – Nein? Dann lass uns dir doch nochmal ein Update geben, damit du auch wirklich nichts falsch machst!

Was sind Zahnschienen?

Im Gegensatz zu fest an deinem Gebiss installierten Zahnspangen, die Kieferorthopäden häufig empfehlen, sind Zahnschienen herausnehmbar. Das heißt, dass du sie einfach nur auf dein Gebiss aufsetzt und nach Bedarf jederzeit wieder herausnehmen kannst. Der Unterschied zu losen Zahnspangen besteht dabei darin, dass Zahnspangen – ob lose oder fest – so gut wie immer aus einem Drahtgestell bestehen; die Zahnschienen hingegen sind aus einem extra zu diesem Zweck angefertigten Material gemacht.

Wofür werden Zahnschienen genutzt?

Es gibt verschiedene Gründe, warum Menschen herausnehmbare Zahnschienen tragen. Einerseits aus einer Kausalität heraus, andererseits aber auch wegen des erhofften Effektes. Damit ist gemeint, dass auch hier unterschieden werden muss zwischen der Ursache, die erst zu dem Wunsch oder der Empfehlung zum Tragen führt, und dem gewünschten Resultat des Tragens.

Was die Ursachen angeht, so gibt es da beispielsweise das Problem einiger Menschen, dass sie nachts im Schlaf unbemerkt mit den Zähnen knirschen. Zähneknirschen äußert sich meist derart, dass die Zähne mit einem unverhältnismäßig hohen Druck, nämlich in etwa viermal so hoch wie normal, aufeinandergepresst und dann in diesem Status hin- und herbewegt werden. Die Folgen davon sind meist starke Schmerzen in Kiefer und Zähnen, die sich in schwereren Fällen sogar auf die Nacken-, Rücken- und Hüftmuskulatur ausweiten können. Außerdem tragen die Zähne selbst über einen längeren Zeitraum meist schwere Schäden davon, da ihre Oberflächenstruktur durch das Knirschen sozusagen abgeschmirgelt wird. Gesund ist das nicht.

Eine andere Ursache sind Zahnfehlstellungen. Umgangssprachlich spricht man auch von schiefen oder krummen Zähnen. In diesem Kontext ist gemeint, dass die Zähne nicht in ihrer ursprünglich von der Evolution vorgesehenen symmetrischen, geraden Sitzhaltung im Gebiss stehen, sondern sich nach links und rechts verschoben haben. Die Gefahr dabei ist, dass die Zähne nicht mehr ineinandergreifen und gerade aufeinandertreffen. So entstehen über einen langen Zeitraum, sozusagen schleichend, auch hier starke Schäden an den Zähnen.

Das gewünschte Resultat vom Tragen von Zahnschienen ist in den meisten Fällen, dass sich die Zähne wieder in normale Haltungen schieben und das Gebiss wieder gerade wird. Was das nächtliche Zähneknirschen angeht, so erhoffen sich viele Betroffene, dass die Kiefermuskulatur sich mit der Zeit entspannt, wobei aber auch psychische Faktoren wie beispielsweise Alltagsstress für das Knirschen verantwortlich sein können und die Zahnschienen nur noch mehr Schäden verhindern.

Worauf ist nun beim Tragen zu achten?

Unsere transparenten Zahnschienen werden genau nach dem Modell deines Gebisses angefertigt. Zu diesem Zweck lassen wir dir per Post ein Abdruckset zukommen, das du dann verwendest, um uns ein genaues Abbild deines Gebisses – einen Abdruck eben – schicken zu können. Auf Grundlage dessen fertigen wir mithilfe eines 3D-Lasers eine Reihe unterschiedlich geformter Zahnschienen an, jede ein bisschen mehr in Richtung gerade Zähne als die vorherige. Jede dieser Zahnschienen trägst du in etwa zwei Wochen für jeweils 21 Stunden täglich, damit deine Zähne auch genügend Zeit haben, sich an ihre neue Position zu gewöhnen. Sobald du die letzte Schiene getragen hast, sollten deine Zahnfehlstellungen behoben sein und deine Zähne wieder in einem perfekt geraden Gebiss sitzen. Ist dem nicht so, bekommst du natürlich weitere Zahnschienen, die in kürzester Zeit zu diesem Resultat führen sollen.

Sind deine Zahnfehlstellungen einmal endgültig behoben, war es das aber noch nicht ganz. Im Anschluss an die Behandlung mit den sogenannten Aligner-Schienen bekommst du außerdem noch ein paar Retainer-Schienen, die einfach nur dafür sorgen sollen, dass sich deine Zähne auch nach erfolgreicher Behandlung nicht wieder in ihre Fehlstellungen zurückschieben.

Worauf du auf jeden Fall achten musst, ist das Herausnehmen der Zahnschienen vor dem Essen und beim Zähneputzen. Letzteres ja schon allein logischerweise, weil du sonst ja nur die Zahnschiene putzen würdest und nicht deine Zähne darunter. Sie vor dem Essen herauszunehmen und erst nach dem darauffolgenden Zähneputzen wieder einzusetzen ist deshalb wichtig, damit sich keine Essensreste zwischen Zähnen und Schiene verirren und dort eventuell Schäden anrichten, könnten wie zum Beispiel Karies oder Zahnfleischentzündungen.

Wenn du noch weitere Fragen zu dem Thema hast, dann schau doch einfach mal in unserer Kategorie Wissen vorbei! Auch kannst du uns jederzeit über unsere Kontaktdaten (unten auf der Seite zu finden) erreichen.