Was ist eine Approximale Schmelzreduktion (ASR)?

Du musst eine approximale Schmelzreduktion (kurz: ASR) machen lassen? Sofort schießen dir wahrscheinlich folgende Fragen durch den Kopf: Was ist das? Schadet mir das? Und vor allem: Tut es weh?

Wir können dich beruhigen. Tatsächlich ist die ASR keine große Sache.

Die meisten Menschen werden zum ersten Mal mit der approximalen Schmelzreduktion konfrontiert, wenn es zu einer Zahnkorrektur kommt. Egal ob Zahnspange oder Zahnschiene – wenn eine ASR bei dir nötig ist, hat das nichts mit der Zahnkorrekturmethode zu tun.

Eins vorab: Die ASR ist NICHT bei jeder Zahnfehlstellung notwendig. Nur bei besonderen Engstellungen sollte sie zum Einsatz kommen. Der Anbieter deiner Zahnkorrektur kann dir basierend auf deinem Zahnabdruck mitteilen, ob eine ASR bei dir notwendig ist.

Die ASR wird oft auch Stripping, approximales Polishing, Reproximation oder Zahnkonturierung genannt. Es ist ein ganz normales Verfahren, das in der Kieferorthopädie häufiger durchgeführt wird und die Zahnform verschönert.

Besonders bei bestimmten Konstellationen von Zahnengständen ist die ASR absolut notwendig. Zum einen schafft man mehr Platz um die Zähne zu bewegen. Außerdem werden die Zähne schmaler gemacht, damit sie nebeneinander passen und keine Lücken direkt am Zahnfleisch entstehen.

Da Zähne von Natur aus keine gerade Form haben, können in wenigen Fällen bei einer Zahnkorrektur ohne vorheriger ASR dreieckige Lücken zwischen Zähnen und Zahnfleisch entstehen. Diese sehen dann nicht nur unschön aus, sondern sind auch unhygienisch, da sich darin Essensreste ansammeln.

Approximale Schmelzreduktion macht den Zähnen Platz

Wie genau wird die ASR durchgeführt?

Die ASR Behandlung verläuft je nach Zahnfehlstellung unterschiedlich. In der Regel kannst du mit 2-3 Terminen rechnen, in denen der Zahnschmelz Stück für Stück abgetragen wird.

Insgesamt werden etwa 0,1 bis 0,2 Millimeter Zahnschmelz an den Zahnzwischenräumen abgeschliffen. Dadurch entsteht minimal mehr Platz für die Zähne, welcher dann durch die Zahnkorrektur optimal genutzt werden kann. Es erscheinen aber KEINE großen, sichtbaren Zahnlücken.

Das Abschleifen kann durch verschiedene Geräte erfolgen, die von Zahnarzt zu Zahnarzt unterschiedlich sind. Die zu behandelnden Stellen werden nicht betäubt, da du keine Schmerzen zu erwarten brauchst.

Wie viel kostet die ASR?

Die Kosten der ASR können je nach Zahnarzt unterschiedlich sein. Manche berechnen die Kosten pro Sitzung, andere nehmen einen Pauschalbetrag. Preise können außerdem in den verschiedenen Regionen Deutschlands stark variieren.

Zahnarzt führt Approximale Schmelzreduktion durch

Um hier genauere Informationen zu erhalten, fragst du am besten den Zahnarzt deines Vertrauens. Generell kann so gut wie jeder Zahnarzt eine ASR durchführen, doch SmileMeUp ist dir gerne auf der Suche nach dem passenden Zahnarzt behilflich. Wichtig ist nur, dass der zuständige Anbieter der Zahnkorrektur die erforderliche Abschleifung an den Zahnarzt weitergibt.

Die Kosten für die ASR musst du in der Regel selbst übernehmen. Da es ein rein ästhetischer Eingriff ist, übernimmt weder deine Krankenkasse noch der Anbieter deiner Zahnkorrektur die Kosten dafür.

Wir hoffen, dir die Angst vor der bisher noch unbekannten approximalen Schmelzreduktion genommen zu haben. Hast du noch weitere Fragen zu diesem Thema? Kontaktiere uns gerne und wir helfen dir persönlich weiter!

 

 Bildnachweis: © obencem, drshomelian