Verfärbungen an den Zähnen – Entstehung und Vorbeugung

Wie entstehen Verfärbungen an den Zähnen? Diese Frage stellen sich täglich unzählig viele Menschen, und das obwohl ein Großteil von ihnen sogar darauf achtet, sich regelmäßig um die Schönheit und Gesundheit ihrer Zähne zu kümmern. Das Bedürfnis nach einem strahlend weißen Lächeln ist allerdings weit verbreitet und die Betroffenen nehmen das Problem meistens selbst in die Hand.

Die Antwort liegt in den verschiedenen Lebensmitteln und Stoffen, die wir tagtäglich zu uns nehmen.

Doch kein Grund zur Beunruhigung: Nichts ist für immer. Schönerweise können Zahnverfärbungen jeglicher Art beseitigt werden, sowohl kurz- als auch langfristig.

Generell muss unterschieden werden zwischen Zahnverfärbungen von außen, auch extrinsisch genannt, und solchen von innen, intrinsischer Natur.

In den meisten Fällen ist der Grund für extrinsische Zahnverfärbungen der Lebensstil. Ein häufiger Konsum von Tabak, Kaffee, Tee und Alkohol sorgt bereits nach wenigen Wochen für deutliche Verdunkelungen. Das Problem daran ist leider, dass viele Konsumenten dieser Stoffe nicht einfach so mit diesem Konsum aufhören (können). Vor allem Tabak und Kaffee haben ein hohes Suchtpotenzial, das sich besonders bei regelmäßigem Tabakkonsum bemerkbar macht. Kaffee hat dieses Potenzial zwar eher auf einer psychischen Ebene, doch auch hier ist zu beobachten, dass Menschen, die regelmäßig Kaffee trinken, ein großes Problem damit haben, dieses Verhalten zeitnah einzustellen.

Eine andere Sache hingegen ist Alkohol. Man wird nicht automatisch zum Alkoholiker, wenn man jeden Abend ein Feierabendbier trinkt und am Wochenende durch die Stadt zieht. Doch genau das ist das Problem an der Sache. Solange nicht schon morgens das Bedürfnis nach Alkohol besteht und man sich tagsüber zurückhält, wähnt man seine Zähne in Sicherheit. Doch selbst dieser sporadische Alkoholkonsum kann Verfärbungen der Zähne verursachen.

Wenn man diese Produkte also häufig konsumiert und auch in Zukunft nicht darauf verzichten möchte, so muss man umso mehr auf die Regelmäßigkeit und Gründlichkeit der Zahnpflege achten. Wird diese schleifen gelassen, besteht das Risiko, in sehr kurzer Zeit sehr unschöne Ablagerungen an den Zähnen zu bekommen, die außerdem recht hartnäckig sind und sich ab einem gewissen Punkt nur durch professionelle Zahnreinigungen beim Zahnarzt oder ein sogenanntes Bleaching entfernen lassen können.

Weitere Lebensmittel, die Verfärbungen verursachen, sind zum Beispiel säurehaltige Produkte wie Fruchtsäfte, vor allem in Kombination mit Zucker, außerdem Softdrinks (Cola, Fanta, etc.), aber auch Gewürze wie Curry.

Intrinsisch verursachte Zahnverfärbungen sind meistens die Folge von genetischen Vererbungen, der Einnahme bestimmter Medikamente, oder chronischen Zahnerkrankungen.

Wie kann man die Entstehung von Verfärbungen nun verhindern?

Da gibt es verschiedene Herangehensweisen. Wie bereits erwähnt, ist ein erster Ansatz der Verzicht von Stoffen wie Tabak oder Kaffee, insbesondere Alkohol. Auch säurehaltige und zuckerreiche Produkte sollten vermieden werden. Was aber, wenn das lebensstilbedingt keine Option ist?

So gut wie jede Zahnarztpraxis bietet mittlerweile den Service einer professionellen Zahnreinigung an. Bei dieser werden in einem mehrschrittigen Prozess mit verschiedenen Bürsten und Instrumenten die Beläge von den Zähnen gekratzt, ohne dabei den Zahnschmelz zu beschädigen. (Dieses Risiko besteht übrigens in erhöhter Form, wenn man versucht, dies zuhause beispielsweise mit einem Zahnstocher zu versuchen. Die raue Oberflächenstruktur des Holzes sorgt so auf Dauer für noch stärkere Verfärbungen an den Zähnen.) Außerdem werden bei einer Zahnreinigung auch Dreck und Bakterien aus den Zahnzwischenräumen geholt, die häufig Karies verursachen können.

Eine weitere Möglichkeit besteht im sogenannten Bleaching. Bei dieser Methode wird ein Bleichmittel in den aufgebohrten Zahn gegeben, das den Zahn von innen aufhellt. Empfohlen wird dies allerdings nur bei bereits abgestorbenen Zähnen.

Generell sollte, vor allem bei intrinsisch verursachten Zahnverfärbungen, immer ein Zahnarzt konsultiert und mit diesem mögliche Behandlungsansätze besprochen werden. Denn selbstverständlich ist das Gebiss eines jeden Menschen unterschiedlich und somit auch die Beschaffenheit der Zähne. Dazu kommen Faktoren wie die Einnahme von Medikamenten oder allergische Erkrankungen, die für jeden Behandlungsansatz individuell berücksichtig werden müssen.