Jetzt mit kostenlosem Abdruckset starten!

Sind durchsichtige Zahnschienen tatsächlich unsichtbar?

Viele Zahnschienenhersteller und –marken werben damit, dass Zahnschienen die unauffällige und unsichtbare Alternative zur Zahnspange darstellen. Es ist kaum von der Hand zu weisen, dass sie unauffälliger sind – schließlich sind es bei der Zahnspange besonders die Brackets und der Draht, die durch ihre Metalloptik häufig ins Auge springen.

Die Zahnschiene verwendet kein Metall. Bei manchen Schienenherstellern gibt es sogenannte Attachments, die an den Zähnen befestigt werden. Diese Schienen sind jedoch meist etwas teurer und werden in ständiger Begleitung eines Arztes behandelt, da die Zahnfehlstellungen sehr kompliziert in der Korrektur sind.

Günstige Zahnschienenhersteller wie SmileMeUp oder ähnliche brauchen keine Attachments, da sie nur kleine bis mittlere Zahnfehlstellungen korrigieren. Die Zahnschienen werden also eher zur ästhetischen als zur medizinischen Korrektur angewandt.

Wenn du dich für so eine Zahnschiene interessierst, fragst du dich wahrscheinlich: Sind die Schienen wirklich so unsichtbar wie sie online aussehen? Schließlich könnten die Fotos einfach durch Bildbearbeitungsprogramme nachgebessert worden sein oder die fotografierte Person trägt gar keine Zahnschienen, sodass diese natürlich auch gar nicht sichtbar sein können.

Tatsächlich ist es eine der Fragen, die wir am meisten gestellt bekommen. Deshalb ist es höchste Zeit, dass wir nun ausführlich und auf diesem Blog für Jedermann sichtbar darauf eingehen – denn völlige Transparenz ist uns besonders wichtig. Nur so kann eine vertrauensvolle Beziehung zu unseren Kunden entstehen.

 

Kann man die Zahnschienen wirklich nicht sehen?

Dafür haben wir eine klare Antwort: Jein. Die Zahnschienen bestehen auf jeden Fall aus dünnem und transparentem Material. Wenn du die Zahnschienen einsetzt, passen sie so genau auf deine Zähne wie eine zweite Schicht Zahnschmelz. Außerdem sollten die Zahnschienen genau am Rand des Zahnfleisches enden. Die Passgenauigkeit sorgt also schon mal dafür, dass die Zahnschienen weitestgehend unsichtbar sind.

Jetzt kommt es noch darauf an, wie nahe man dir kommt, während du die Zahnschienen trägst. Fremde oder Bekannte haben meist einen Abstand von mindestens einer Armeslänge. Aus dieser Entfernung wird man kaum erkennen, dass du eine Zahnschiene trägst. Und wenn man es erkennt, dann nur daran, dass deine Zähne etwas mehr zu glänzen als sonst. Sowas können Fremde aber auch einfach als polierte Zähne auffassen.

Dein Partner oder Lebensgefährte kommt dir widerrum etwas näher. Mal davon abgesehen, dass er oder sie schon vorher von deiner Zahnkorrektur weiß, kann man die Zahnschiene aus nächster Nähe natürlich erkennen.

Letztendlich liegt es in deiner Verantwortung, ob man die Schienen sieht oder nicht. Warum? Weil sich die Zahnschienen durch Zigaretten, Tee, Kaffee oder andere Lebensmittel verfärben können. Wenn du dich also wirklich an die Regeln hältst und nur Wasser mit den Schienen trinkst, bleiben sie transparent. Für alle anderen Nahrungsmittel kannst du die Schienen einfach kurz herausnehmen.

 

Letztendlich sind die Zahnschienen also durch ihre Passgenauigkeit für Fremde und Freunde nicht sichtbar – solange man dir nicht sehr nahe kommt und besonders darauf achtet. Wir sind persönlich schon Menschen begegnet, die Zahnschienen getragen haben – was aber überhaupt nicht aufgefallen ist. Erst nachdem sie die Schienen herausgenommen oder darauf hingewiesen haben, konnte man sie sehen.