Professionelle Zahnreinigungen – Warum sie so wichtig sind

Für die Gesundheit deiner Zähne ist die regelmäßige Zahnpflege das A und O. Dazu gehört in erster Linie das tägliche Zähneputzen, was mindestens zwei Mal – morgens und abends – stattfinden sollte. Dies kann aber auch ergänzt werden: Zahnpflegekaugummis, Zahnseide und Mundduschen sind nur einige der Optionen zur Zahnpflege, mit denen du dir und dem Wohlergehen deiner Zähne einen großen Gefallen tun kannst. Beachte jedoch, dass nichts davon das Zähneputzen ersetzt.

Eine weitere zusätzliche Möglichkeit, die Gesundheit deiner Zähne sicherzustellen, ist die professionelle Zahnreinigung. Alle dazu nötigen Informationen, sowie nützliche Hinweise zum Thema Zahnreinigung findest du in diesem Beitrag.

Gründe für eine professionelle Zahnreinigung

In nahezu allen Fällen wird dir die Empfehlung zu einer Zahnreinigung von deinem Zahnarzt oder Kieferorthopäden empfohlen, unter anderem auch deshalb, weil diese den Zustand deiner Zähne und die Notwendigkeit für eine Reinigung am besten beurteilen können.

Meistens wird eine Zahnreinigung dann fällig, wenn deine Zähne vermehrt Zahnbelag aufweisen. Auch Entzündungen am Zahnfleisch können für den Zahnarzt ein Zeichen sein, dass du eine Zahnreinigung nötig hast, denn diese Entzündungen werden meist durch nicht entfernte Speisereste und die damit einhergehende Bakterienentwicklung verursacht.

Dabei solltest du dich (und konsequenterweise auch deinen Zahnarzt) fragen, wodurch Zahnbelagrückstände oder Entzündungen entstanden sind, vor allem wenn du deine Zähne regelmäßig putzt und pflegst. Das Stichwort sind hier Zahnfehlstellungen. Sie können sich nämlich negativ auf die Effektivität deiner Zahnbürste auswirken, da diese nicht mehr optimal in alle zu säubernden Bereiche deiner Zahnreihen gelangen kann.

Zu erwartende Kosten

Eine professionelle Zahnreinigung durchführen zu lassen, ist deine eigene Entscheidung; dein Zahnarzt kann lediglich eine Empfehlung aussprechen. Daher solltest du dich im Vorfeld immer informieren, welche Kosten mit der Zahnreinigung auf dich zukommen würden.

Das Problem ist nämlich, dass so gut wie keine gesetzliche Krankenkasse und nur wenige private Krankenversicherungen diese übernehmen. Dabei wird als Grund für die Nicht-Übernahme der Kosten meist der prophylaktische Aspekt angegeben, sprich: Die Krankenkassen zahlen in den meisten Fällen zwar für anstehende Reparaturen, nicht jedoch für die Vorbeugung.

Trotzdem kannst du dich bei deiner Krankenkasse erkundigen, ob es gewisse Zuschüsse gibt. Einige Krankenkassen bieten diese gezielt für Vorsorgeuntersuchungen an.

Durchführung und Ablauf der Zahnreinigung

Die Zahnreinigung wird entweder von dazu ausgebildetem Personal oder vom Zahnarzt selbst durchgeführt. Dies variiert von Praxis zu Praxis und ist meist vom Arbeitspensum, der Aufgabenverteilung in der Belegschaft und der Verfügbarkeit von geschultem Personal abhängig.

Wichtig: Falls du schmerzempfindliche Zähne hast, solltest du dies unbedingt vorher anmerken! In manchen Fällen kannst du auch um eine Betäubung bitten.

  1. Die Zahnreinigung beginnt zunächst mit der gründlichen Untersuchung deiner Zähne und deines Zahnfleisches. Dabei könnten nämlich Unregelmäßigkeiten ans Licht kommen, die die Durchführung einer Reinigung sogar zur Gefahr oder einem potenziellen Schmerzrisiko für dich werden lassen könnten. In diesem Fall wirst du zur weiteren Behandlung zurück zum Zahnarzt geschickt.
  2. Nach der Untersuchung werden deine Zähne mit verschiedenen Geräten und Instrumenten vom groben Dreck befreit. Dabei können unter anderem Handinstrumente und Bürsten zum Einsatz kommen.
  3. Anschließend geht es an die Feinheiten, nämlich Rückstände in Zwischenräumen, an die mit normalem Gerät nicht heranzukommen ist. Dafür werden meist Pulverstrahlgeräte eingesetzt, die in ihrer Anwendung mit einer Munddusche zu vergleichen sind, jedoch eine deutlich effektivere Reinigungsleistung haben.
  4. Nachdem Zähne und Zahnfleisch frei von Bakterien sind, werden sie mit Prophylaxepasten poliert, um die Oberflächen deiner Zähne zu glätten. Dies erschwert das Neuansetzen von Belägen.
  5. Zu guter Letzt werden deine Zähne noch mit Fluoridlack bestrichen. Dieser schützt und stärkt den Zahnschmelz.

 

Effektivität

Die Effektivität von professionellen Zahnreinigungen hängt auch immer davon ab, wie gründlich und vor allem wie häufig sie durchgeführt werden. Eine einzige Zahnreinigung allein kann sich sogar als schädlich erweisen, da die gereinigten Zähne nach einigen Wochen und Monaten wieder eine besondere Anfälligkeit für neue Plaquebildung aufweisen. Daher solltest du die Reinigung zwei- bis dreimal jährlich durchführen lassen, um eine nachhaltige Gesundheit und die Unversehrtheit deiner Zähne auch langfristig sicherzustellen.