Wochenend Angebot! Mit dem Code FIXMYTEETH09 10€ Rabatt auf unser Abdruckset sichern

Lose und feste Zahnspangen – Vor- und Nachteile

Unter den häufigsten Gründen für das Tragen einer Zahnspange sind in der Regel Zahnfehlstellungen. Diese, vom Zahnarzt oder Kieferorthopäden diagnostiziert, können eine ganze Reihe von Problemen im Alltag verursachen, zum Beispiel das Meiden sozialer Interaktionen aufgrund einer fehlerhaften Ästhetik der Zahnstellungen. Aber auch gesundheitliche Gründe können ausschlaggebend für die Anwendung von Zahnspangen sein, beispielsweise Zahnfleischentzündungen. Diese sind meist erst durch die Fehlstellungen entstanden, da Zahnzwischenräume beim Reinigen nicht mehr erreicht werden können.

Bei Zahnspangen gibt es zunächst zwei verschiedene Herangehensweisen in der Behandlung: Entweder mithilfe einer festen oder einer losen, herausnehmbaren Spange. In beiden Fällen ist das Ziel der Behandlung die Korrektur der Zahnfehlstellungen, da diese am ehesten für weitere gesundheitliche Beschwerden ursächlich sind.

Antworten auf die Fragen, wo die Vor- und Nachteile von sowohl festen als auch losen Zahnspangen liegen und ob du eine Behandlung mit Zahnspange in Betracht ziehen solltest, findest du in diesem Beitrag.

Feste Zahnspangen

Feste Zahnspangen werden meist über einen Zeitraum von mehreren Jahren getragen; für die Behandlungszeit ist der Grad der Fehlstellungen ausschlaggebend. Dies sollte aber immer auch nach Absprache mit Zahnarzt und Kieferorthopäde erfolgen. Bei der Installation der Spange wird auf jeden einzelnen Zahn ein sogenanntes Bracket geklebt, eine kleine Metallhalterung. Wenn alle Brackets sitzen, wird auf der oberen und unteren Zahnreihe jeweils ein gebogener Draht an den Brackets befestigt, der eine Spannung erzeugt, die die Zähne in eine korrekte Stellung schieben soll.

feste Zahnspange wird kontrolliert

Ein klarer Vorteil fester Zahnspangen ist definitiv die ergebnisorientierte Anwendung. Durch den permanenten Sitz der Spange werden die Zähne dazu gezwungen, sich in eine gewisse Position zu bewegen. Auf diese Weise verkürzt sich die Behandlungszeit signifikant im Vergleich zu losen Zahnspangen.

Die Nachteile fester Zahnspangen überwiegen jedoch. Zum einen geht die Behandlung meist mit Schmerzen einher, die sich einige Wochen lang halten können, da die Zähne eine gewisse Eingewöhnungszeit benötigen. Zum anderen verursachen festsitzende Spangen eine erhöhte Schwierigkeit, die Zähne optimal zu reinigen. Denn durch die Beschaffenheit der Brackets entstehen weitere Unebenheiten, an denen sich Bakterien sammeln und Karies verursachen können. Daher ist eine vermehrte Notwendigkeit von professionellen Zahnreinigungen bei festen Spangen festzustellen.

Ein weiterer, im Vorfeld der Behandlung oft vernachlässigt werdender Aspekt ist die psychische Belastung, die mit der Optik und Sichtbarkeit der festen Spangen einhergeht. Letztere kann auch bei geschlossenem Mund gegeben sein. Die psychische Belastung ist vor allem bei Jugendlichen zu beobachten, die sich schon für die bloße Existenz der Spange vor Gleichaltrigen schämen. Leider wird dieses Problem auch heutzutage noch relativ häufig von Eltern vernachlässigt, da sie meist lediglich an die physische Gesundheit ihres Kindes denken.

Lose Zahnspangen

Auch lose Zahnspangen haben ihre Nachteile, allerdings weitaus weniger. Ein sehr wichtiger Vorteil ist jedoch die Möglichkeit, sie herausnehmen zu können. Dies sorgt dafür, dass die Zähne besser gereinigt werden können, die Nahrungsaufnahme ohne größere Schmerzen vonstatten geht und das Sprechen nicht dauerhaft erschwert wird. Außerdem wird der Zahnschmelz im Gegensatz zur festen Spange nicht beschädigt, da die Brackets nicht auf den Zähnen kleben.

Leider ist aber auch bei losen Zahnspangen der optische Effekt, nämlich die bloße Sichtbarkeit, nicht zu verhindern, weshalb hier meist ein hohes Maß an Disziplin und Regelmäßigkeit eingehalten werden muss, damit sich die Behandlung nicht unnötig verlängert. Des Weiteren verursachen sie Sprachstörungen, da die Zunge für die richtige Aussprache nicht mehr ordentlich mit Zähnen und Gaumen interagieren kann.

Die Alternative – Transparente Clear-Up Zahnschienen

Transparente Zahnschiene wird eingesetztFür den Fall, dass du unter Zahnfehlstellungen leidest, jedoch aufgrund des indiskreten Designs nicht so angetan von der Aussicht auf eine Zahnspange bist, gibt es glücklicherweise eine optimale Lösung für dich: Transparente Zahnschienen. Mithilfe der Zahnschienen, die sich auch jederzeit herausnehmen lassen, beispielsweise zum Essen oder zum Schlafen, werden nicht nur deine Zahnfehlstellungen korrigiert. Auch die Wahrscheinlichkeit von Schmerzen durch die Behandlung ist sehr viel geringer und außerdem fallen sie im Alltag durch ihre Transparenz nicht einmal auf. Des Weiteren liegen die Schienen lediglich auf den Zähnen auf, weshalb keine Sprachstörungen zu erwarten sind.