Jetzt mit kostenlosem Abdruckset starten!

Der Sommer steht vor der Tür – zusammen mit den Schönheitsidealen

Es ist mal wieder soweit. Dieses Jahr durften wir bereits im Mai und Juni, also eigentlich noch mitten im Frühling, wunderschöne Sommertage erleben. Viele Menschen zieht das gute Wetter nach draußen. Während im Herbst und Winter das Stadtbild eher von erleuchteten Fenstern geprägt ist, scheint die Stadt in den warmen Monaten belebter zu sein, fast wie in einer Vorfreude auf den Hochsommer, wenn es in der eigenen Wohnung vor Hitze nicht mehr auszuhalten ist. Die Straßen sind nicht mehr kalt, nass und leer, sondern Cafés und Restaurants schaffen Außenbereiche zum Sitzen, Kaffee trinken und Wetter genießen.

Leider zieht diese Stimmung nicht immer auch jeden in seinen Bann. Manchmal aus Gründen persönlicher Lebenssituationen: Vor allem bei Themen, die jüngere Generationen betreffen, wie Liebeskummer oder Stresssituationen bedingt durch Studium oder Beruf, kommt es nicht selten vor, dass auch der Sommer lieber hinter geschlossenen Gardinen verbracht wird. Einer der häufigsten Gründe für die Hemmung, auch mal nach draußen zu gehen, kann allerdings auch die Unzufriedenheit mit dem eigenen Aussehen sein. Damit wollen wir uns hier einmal näher befassen.

Die Ursachen und Gefahren von Schönheitsidealen

Als Schönheitsideal, der Name verrät es bereits, wird ein äußerlicher Zustand eines Menschen beschrieben, der den gesellschaftlichen Idealvorstellungen von Ästhetik entspricht. Allerdings birgt ein Schönheitsideal leider auch immense Gefahren, ganz besonders für die eigene Psyche, wenn man diesem Ideal nicht zu entsprechen scheint.

Ein Aspekt, der schon die bloße Existenz eines Schönheitsideals zu einer immensen persönlichen Belastung werden lassen kann, ist die Tatsache, dass dieses im Prinzip unendlich viele Facetten beinhaltet. So ist das Ideal letzten Endes nur die Summe aller kleinen Komponenten, es ‘‘reicht nicht‘‘, wenn dem Ideal ‘‘nur‘‘ teilweise entsprochen wird. In der Folge zieht es immer mehr und mehr Leute in die Fitnessstudios und Salatbars der Republik; auch Schönheitschirurgen können zurzeit besser an ihrem Beruf verdienen als je zuvor.

Doch worauf ist das Ideal überhaupt zurückzuführen? Dafür gibt es so gesehen zwei Ursachen. Einerseits scheinen vor allem diejenigen Menschen mit einem ‘‘makellosen‘‘ Aussehen generell zufriedener, gesünder und ausgeglichener zu sein. Andererseits – und das kann schon fast als logische Konsequenz des ersteren Punktes betrachtet werden – ist es die Werbung in so gut wie allen Medien, die diese gesellschaftliche Vorstellung von Schönheit noch weiter unterstützt und mitunter über die Maßen verzerrt. Und genau dieser Punkt scheint vielen Menschen noch nicht ganz bewusst zu sein.

Schönheit ist nur eine persönliche Wahrnehmung!

Für uns von SmileMeUp ist dieses Thema äußerst wichtig, denn einerseits möchten wir mit unseren transparenten Zahnschienen so vielen Menschen wie möglich helfen, zufriedener mit ihrem Aussehen zu sein. Andererseits ist uns aber auch sehr daran gelegen, darauf aufmerksam zu machen, dass Schönheit ausnahmslos immer eine subjektive Wahrnehmung ist. Und ausnahmslos jeder Mensch ist auf seine Art und Weise schön, das steht für uns außer Frage. Abgesehen davon sind auch viele Menschen in der Lage, an ihrem Gegenüber schöne Aspekte wahrzunehmen, die anderen gar nicht erst auffallen.

Wenn allerdings dem sogenannten Schönheitsideal nicht entsprochen wird, dann sind nur wenige Menschen zu finden, die dies als unwichtig abtun. ‘‘Na und? Ich bin auch so glücklich.‘‘ (Eine Einstellung, die Applaus verdient!) Viele andere stellen sich stattdessen häufig automatisch die Frage: ‘‘Warum nicht? Was ist es, das mich davon abweichen lässt?‘‘, und versuchen infolge dessen unter immensen persönlichen Opfern wie Hungerdiät und übermäßig viel Sport Gewicht zu verlieren, ohne sich vorher über die körperlichen Risiken des Sporttreibens zu informieren. Doch das sind nur die Aspekte, an denen sich aus eigener Kraft etwas ändern ließe. Was aber, wenn das nicht geht? Wenn man auf Unterstützung von außen angewiesen ist? Von Menschen, die höchstwahrscheinlich sehr viel ‘‘besser‘‘ aussehen? Die Rede ist hier natürlich von Zahnfehlstellungen und Zahnärzten.

So viel vorweg: Zahnärzte sind aus zwei Gründen da. Erstens, um die Gesundheit deiner Zähne sicherzustellen, und zweitens, um dir dabei zu helfen, wieder lächeln zu können. Denn natürlich sind auch beschädigte, ungesunde oder schiefe Zähne ein stark belastender Faktor, wenn du darauf bedacht bist, einem Schönheitsideal zu entsprechen. (Und aus Eigeninteresse können wir dir selbstverständlich nur empfehlen, dich auf unsere transparenten Zahnschienen einzulassen, die deine Zähne in kürzester Zeit perfekt begradigen können.)

Sei doch einfach mal du selbst!

Der wichtigste Punkt, der von unserer Seite allerdings jedem Menschen mit Hemmungen, sich der Welt zu zeigen und nach draußen zu gehen, ans Herz gelegt werden kann, ist dieser: Sei einfach mal du selbst! Wen kümmert schon, was andere von dir denken? Solange du dein Leben genießt, solange du die Sonne auf dein Haupt scheinen lässt und ihre Wärme spürst. Solange du Menschen um dich herumhast, die es nicht die Bohne interessiert, wie du aussiehst, sondern dich dafür lieben, dass du nun einmal bist wie du bist: Solange brauchst du dir nicht die geringsten Sorgen zu machen, dass jemand über dein Aussehen urteilt oder du gesellschaftliche Nachteile aus deinem Aussehen ziehen müsstest. Und solange musst du dich schon gar nicht erst vor scheinbar ‘‘schönen‘‘ Menschen bei bestem Sommerwetter in deinem Zimmer verstecken.

Wer über Äußerlichkeiten urteilt, hat die Bedeutung wahrer Schönheit einfach nicht verstanden.