KOSTENLOSES ABDRUCKSET mit dem Code FREE2019 sichern!

Alles Wichtige zur Kieferorthopädie bei Erwachsenen

Kieferorthopädie – wie Erwachsene ihre Zähne richten lassen können

Eine Zahnschiene für Erwachsene? Früher war das unvorstellbar, doch heute nutzen immer mehr Menschen jenseits der 18 Jahre die Kieferorthopädie. Als Erwachsener kann man durch eine Begradigung von Zahnfehlstellungen zu mehr Selbstbewusstsein gelangen und seine ästhetische Ausstrahlung erhöhen.

Es ist ein Fakt, dass manche Fehlstellungen der Zähne nicht im Kindes- und Jugendalter, sondern erst im Erwachsenenalter auftreten. In diesem Fall ist eine kaum sichtbare Zahnschiene für Erwachsene eine Lösung, um die Zähne richten zu lassen und viel strahlender als vor der Behandlung zu lächeln. 

Gute Gründe für eine Zahnschiene als Erwachsener

Die moderne Kieferorthopädie erfordert keine an ein Drahtgestell erinnernde Zahnspange. Wer bisher aus ästhetischen Gründen und aus Sorge um eine sichtbare Zahnspange die Kieferorthopädie für Erwachsene ausgeschlossen hat, kann dank unsichtbarer Zahnschienen aufatmen. Je nach Grad der Fehlstellung besteht die Möglichkeit, eine herausnehmbare Zahnschiene oder eine feste Zahnschiene für Erwachsene zu tragen. Beide Modelle sind transparent im Material und damit eine Möglichkeit, trotz Beruf und Freizeitaktivitäten für gerade Zähne zu sorgen.

Die Kieferorthopädie für Erwachsene gibt kein Höchstalter vor. Der Kiefer und damit die Stellung der Zähne können sich bis ins hohe Alter verändern und damit die Notwendigkeit schaffen, die Zähne richten zu lassen. Wichtig ist allerdings, dass das Zahnfleisch gesund und der Zahnhalteapparat völlig entzündungsfrei ist.

Eine kieferorthopädische Behandlung mit Begradigung der Zähne ist nur bei intaktem Zahnfleisch und dem festen Sitz der Zähne im Kieferknochen möglich. Sollte das Zahnfleisch eine Entzündung aufweisen, ist vor der Behandlung in der Kieferorthopädie für Erwachsene ein Besuch beim Zahnarzt notwendig.

Die Unterschiede der Behandlung mit einer Zahnschiene bei Erwachsenen und Jugendlichen

Im Jugendalter geht es beim Zähne richten in den meisten Fällen um leichte bis mittlere Fehlstellungen der Frontzähne. Eine Veränderung des Kiefers liegt selten vor, so dass die Behandlung mit einer konventionellen Zahnspange erfolgen kann. Die Kieferorthopädie für Erwachsene stellt diese aus verschiedenen Gründen vor eine höhere Herausforderung. Im Jugendalter lassen sich Fehlstellungen durch den noch im Wachstum befindlichen Kiefer und die damit verbundene Beweglichkeit der Zähne einfacher behandeln. Im Erwachsenenalter ist der Kiefer bereits ausgewachsen und die Zähne haben ihren festen Platz gefunden. Die dennoch möglichen Verschiebungen resultieren meist aus langjährig falschen Kaubewegungen oder Unfällen, bei denen der Kiefer in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Auch wenn die Kieferorthopädie für Erwachsene ein wenig limitierter und komplexer ist, kann eine Zahnschiene für Erwachsene durchaus für gerade Zähne und ein anmutiges Lächeln sorgen. Je älter der Patient ist, umso wichtiger wird das optimal angepasste Therapiekonzept. Während das Zähne richten bei Jugendlichen meist in wenigen Monaten abgeschlossen ist, kann die Kieferorthopäde für Erwachsene durch aufwändige Vor- und Nachbehandlungen mehr Zeit in Anspruch nehmen.

Empfindliche Zähne: Zahnschiene für Erwachsene dennoch möglich?

In der Jugend ist der Zahnschmelz nicht abgenutzt und die Zähne sind wesentlich unempfindlicher als im Alter. Auch dieser Gesichtspunkt stellt die Kieferorthopädie für Erwachsene vor eine Herausforderung. Die Behandlung mit einer Zahnspange ist meist nicht schmerzhaft, kann aber bei empfindlichen Zähnen für Irritationen und eine höhere Reizempfindlichkeit sorgen.

Hier sind transparente Zahnschienen die bessere Wahl, da sie die Zähne umschließen und keine Reizung auf den Zahnoberflächen erzeugen. Bei sehr starker Sensibilität kann sich eine vorab erfolgende Behandlung der Zahnempfindlichkeit lohnen und die Möglichkeiten der Behandlung in der Kieferorthopädie für Erwachsene steigern.

Grundsätzlich sollten potenzielle Patienten wissen, dass man zum Zähne richten nie zu alt ist. Durch die innovativen Systeme und verschiedenen Therapiemöglichkeiten in der Kieferorthopädie für Erwachsene kann jeder Mensch heute eine Entscheidung für gerade Zähne und mehr Lebensqualität treffen.

Hinweis: Zahnfehlstellungen können unerwünschte und nur schwer diagnostizierbare Begleiterscheinungen mit sich bringen. So ist es beispielsweise nicht ausgeschlossen, dass schiefe Zähne für Kopf- und Nackenschmerzen oder Kieferschmerzen durch falsche Kaubewegungen sorgen. Mit einer Behandlung in der Kieferorthopädie für Erwachsene löst sich die Problematik selbstständig auf, da die Zähne in eine natürliche Position gebracht und begradigt werden. Die optimale Behandlung basiert auf einer umfassenden Diagnostik, die vom Kieferorthopäden vorgenommen und auf das Behandlungsziel abgestimmt wird.