Home / News / Aktivkohle für weiße Zähne
Aktivkohle für weiße Zähne

Aktivkohle für weiße Zähne

Aktivkohle für weiße Zähne

Kannst du dir vorstellen, dass Kohlepulver Zähne weißer werden lässt? Was sich zuerst ein wenig paradox anhört, ist es bei näherer Betrachtung gar nicht. Denn die neue Aktivkohle Zahnpasta sorgt für weißere Zähne und das schon nach wenigen Anwendungen!

 

Mit Aktivkohlepulver weiße Zähne bekommen

Wie soll Kohlepulver für weiße Zähne sorgen? Diese Frage stellst du dir zu Recht, wenn du davon ausgehst, dass ein schwarzes Pulver doch unmöglich Zähne weißer färben kann. Doch wer für die Zahnaufhellung Aktivkohle Pulver verwendet, wird begeistert sein: Erste Erfolge zeigen sich bereits nach wenigen Anwendungen. Der Grund für diesen Effekt ist, dass die Kohle eine raue Oberfläche hat. Diese nimmt Verfärbungen und Schmutz auf und bindet sie. Die Folge: Die Schmutzpartikel, die die Zähne dunkler oder gelblich aussehen lassen, werden dauerhaft entfernt. Die Oberfläche der Aktivkohle wird auch in anderen Bereichen ausgenutzt. So findet sich Aktivkohle in vielen Mitteln, die Wasser binden sollen, denn die große Oberfläche der Aktivkohleteilchen kann sehr viel Wasser aufnehmen. Gerade die Medizin kennt mehrere Anwendungsgebiete für dieses Zaubermittel, das eigentlich gar keines ist.

 

Vertragen Zähne Kohle?

Wenn du mit Kohlepulver deine Zähne aufhellen möchtest, ist eine gewisse Konsequenz nötig. Das heißt, dass du die Aktivkohle Zahnpasta täglich anwenden musst und das an mehreren Tagen hintereinander. Im Allgemeinen wird bei der Zahnaufhellung Aktivkohle Pulver empfohlen und ist sehr gut verträglich. Nur wenn du ohnehin schon empfindliche Zähne hast, kann das Kohlepulver evtl. die Zähne reizen. Diese reagieren dann deutlich empfindlicher – für dich das Zeichen, die Aktivkohle Zahnpasta nicht weiter zu verwenden bzw. eine Pause bei der Anwendung einzulegen. Man kann also festhalten, dass Zähne Aktivkohle generell sehr gut vertragen, es aber eben auch Ausnahmen gibt. Möchtest du mit dem Aktivkohlepulver deine Zähne putzen bzw. die Aktivkohle Zahnpasta zur Zahnaufhellung einsetzen, solltest du deine Zähne daher gut beobachten.

 

Wie hellt die Kohle die Zähne auf?

Natürlich ist es nicht damit getan, das Kohlepulver lediglich auf den Zähnen zu verteilen. Die Verwendung von Aktivkohle als Zahnpasta ist ideal, denn hier werden die Zähne beim Putzen abgerieben und Schmutzpartikel gelöst. Wer mit Aktivkohlepulver Zähne putzt, lässt die Zahnpasta die gelösten Partikel aufnehmen und spült diese einfach mit dem Mundwasser aus. Tatsächlich lassen sich bereits nach wenigen Anwendungen der speziellen Zahnpasta Effekte erkennen und somit ist zur Zahnaufhellung Aktivkohle Pulver ideal. Schon viele Anwender berichten begeistert über ihre ersten Versuche, mit Kohlepulver weiße Zähne zu bekommen. Sie waren anfangs skeptisch und konnten sich nicht vorstellen, wie mit Aktivkohlepulver Zähne reiner und weißer zu bekommen sein sollten. Doch schon bald waren sie überzeugt und konnten ihr neues Lächeln im Spiegel bewundern.

 

Zur Zahnaufhellung Aktivkohle Pulver einsetzen

Nicht nur dass Kohlepulver Zähne weißer macht und damit den gewünschten Effekt erzielt. Vielmehr ist es auch noch deutlich günstiger als ein Bleaching beim Zahnarzt! Die Kosten dafür werden nicht durch die Krankenkasse getragen, weil es sich um eine rein optische Verschönerung handelt, die keinen Einfluss auf die Gesundheit hat. Den Einfluss auf die psychische Gesundheit sehen die Krankenkassen in der Regel nicht. Das Putzen mit Aktivkohle hat den Vorteil, dass die Aufhellung schnell möglich ist, gleichzeitig halten sich die Kosten dafür aber im Rahmen. Du investierst einfach in die Zahnpasta, die Aktivkohlepulver enthält und putzt damit fortan deine Zähne. Die Aufhellung als gewünschter Effekt tritt praktisch nebenbei auf und verursacht keine weiteren Kosten. Somit kommst du nicht nur schnell, sondern auch vergleichsweise günstig an weiße Zähne, die dir zu einem strahlenderen Lächeln verhelfen.